Bildung & Vermittlung

Landschaft & Ökologie

Die Lausitz ist reich an Schätzen. Holz, Harz, Raseneisenerz, Sand und Ton wurden über Jahrhunderte von den Menschen genutzt. Der Abbau der Rohstoffe hat die Lausitz und ihre Ökosysteme umfassend und nachhaltig verändert.
Die Braunkohle spielt für den Wandel der Landschaft eine besonders große Rolle. Wo kommt die Kohle her, wie wird sie gewonnen und welche ökologischen Auswirkungen hat ihr Abbau?

Themen:
> Schätze der Lausitz: Holz, Harz, Honig, Raseneisenerz, Kohle, Sand, Ton
> Landschaft im Wandel: Wald, Wüste, Seen
> Bedeutung der Kohle
> Weg der Kohle - vom Mammutbaum zum Kohlebrikett

Methodik:
> Spurensuche, Rallye
> Selbsterkundung mit dem Mediaguide
> Führung durch das Museumspersonal
> Arbeitsblätter
> Forscherrucksack
> HandsOn-Elemente

Außengelände:
Auf dem ehemaligen Betriebsgelände kann der Weg der Braunkohle anhand von authentischen Tagebaugroßgeräten und Entwässerungstechnik, Tiefbaustrecken und Schienenfahrzeugen nachempfunden werden.

Tertiärwald:
Hier wachsen Nachkommen von Pflanzen, die im Tertiär in der Lausitz gewachsen sind. Die Braunkohle ist unter anderem aus Mammutbäumen, Magnolien und Sumpfzypressen entstanden.

Lausitz.Blick:
Von der neuen Aussichtsplattform schweift der Blick über die sich wandelnde Landschaft: von der Kohle zum Naturbiotop.

 

Informationen + Anmeldung

Museumspädagogik Energiefabrik Knappenrode
fon: 03571 6070310
E-Mail