Mineralogisches Museum

Das Mineralogische Museum verfügt über 2.000 Mineralienstufen, von denen die Hälfte im Museum zu besichtigen ist. Mit zusätzlichen Angeboten, wie einer als Schauwerkstatt genutzten Edelsteinschleiferei und einem Heilstollen zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, erweitert die Zinngrube Ehrenfriedersdorf das Thema Bergbau sinnvoll mit neuen Aspekten.
Die eigene Sammlung ist der größte Schatz. Sie umfasst Objekte aus den Bereichen der Technik-, Sozial-, Wirtschafts- und Kunstgeschichte sowie der Mineralogie und Geologie. Dabei wird das Sammlungsgut schrittweise wirkungsvoller inventarisiert, dokumentiert und Forschungszwecken zugänglich gemacht. Die Zinngrube Ehrenfriedersdorf bewahrt das anvertraute Kulturgut durch einen sachgemäßen Umgang sowie konservatorische und restauratorische Maßnahmen. Eine kleine Fachbibliothek ergänzt die wissenschaftliche Arbeit mit den Objekten.

  • Foto: Archiv Zinngrube
  • Foto: Archiv Zinngrube
  • Foto: Archiv Zinngrube
  • Foto: Archiv Zinngrube
  • Foto: Archiv Zinngrube