Museumspädagogik

Fabrikführung 'Von der Faser bis zum fertigen Tuch'

Wie viele Arbeitsschritte sind nötig, um zum Beispiel aus der Wolle von Schafen ein Stück Stoff herzustellen? Welche Maschinen und Prozesse verbergen sich hinter Bezeichnungen wie Wolf, Krempel, Selfaktor und Appretur? Unter welchen Bedingungen arbeiteten die Menschen in einer Textilfabrik Tag für Tag?

In der Tuchfabrik Gebr. Pfau wurden fast hundert Jahre lang Stoffe hergestellt. Es handelt sich um eine Volltuchfabrik. Alle Arbeiten – von der Anlieferung der Fasern bis zur Verpackung der fertigen Ware – geschahen vor Ort. Viele der Produktionsräume und Maschinen sind so erhalten geblieben, wie die Arbeiter sie bei der Einstellung der Produktion hinterlassen haben.

Bei einem Rundgang durch die Tuchfabrik Gebr. Pfau können Sie die historischen Räume besichtigen. Unsere Gästeführer erläutern die Herstellungsschritte und geben einen Einblick in die Arbeitsbedingungen. Dabei werden einige der im Original erhaltenen Maschinen wieder in Betrieb genommen. So können Sie selbst erleben, wie anspruchsvoll die Arbeit in der Fabrik war.  

Termine: Donnerstag bis Sonntag sowie an Feiertagen jeweils 14 Uhr
Gruppen können Termine nach Wunsch buchen. Anmeldung per E-Mail oder Telefon: 03762 931939
Dauer: 1,5 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen pro Gruppe, mehrere Gruppen sind möglich
Kosten: pro Person 5 €, ermäßigt 3 € (Schüler, Auszubildende, Studenten, Freiwillige Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte); Gruppentarif ab 10 Personen pro Person 4 €, ermäßigt 2 €
Voraussetzungen: Die Führung eignet sich für alle Altersgruppen. Bei Teilnehmern mit Einschränkungen beim Laufen bitten wir um vorherige Anmeldung.