Museumspädagogik

Erleben und Lernen – Museumspädagogik

Die Tuchfabrik Gebr. Pfau ist ein Denkmal von europäischem Rang – ein lebendiges Denkmal. Hier wird der abstrakte Begriff Industrialisierung anhand des Leitsektors Textilindustrie für Besucher jeden Alters [be]greifbar. Fachleute hauchen Geschichte und Geschichten Leben ein – funktionsfähige historische Technik lässt die ehrwürdige Fabrikarchitektur vibrieren, Sachzeugen künden von sozialen Umbrüchen sowie Lebens- und Arbeitsbedingungen weit zurückliegender wie jüngst vergangener Zeiten. Unterschiedliche Blickwinkel bieten spannende Perspektivwechsel: Alltag aus Sicht des Unternehmers oder des Arbeiters, Alltag in der DDR sowie in Zeiten des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels.

Vielfältige textile Techniken – selbst ausgeübt – schulen Materialgefühl sowie Kunst- und Fingerfertigkeit. Als kleinere und größere Kunstwerke lassen sich die gesammelten Erfahrungen nach Hause tragen.

Arbeits- und Diskussionsräume, in denen auch Filme gezeigt werden können, stehen zur Verfügung.  

Bei Interesse können verschiedene Programme für Gruppen gebucht werden. Auf Wunsch stimmen wir mit Ihnen individuelle Zusammenstellungen ab. Für weitere Informationen und Anmeldungen erreichen Sie uns per Telefon: 03762 931939 oder E-Mail