Vereinskurier - Ausgabe 9 - Dezember 2003

Gisela Strobel

Der Empfang im Rathaus der Stadt Manchester

Der Nachmittag des dritten Tages in Manchester hielt für einige Mitglieder unserer Reisegruppe ein besonderes Ereignis bereit: Die Herren Dr. Siegfried Zugehör, Prof. Hans Münch, Reiner Kempe, Wolfgang Kunze, Dr. Günter Schmidt, Prof. Rudolf Piegert sowie Frau Gisela Strobel waren zum Empfang bei der Oberbürgermeisterin der Partnerstadt, Mrs. Audrey Jones, eingeladen. Auf diese Weise diente unsere Reise nicht nur dem Kennenlernen der Stadt, sondern war auch ein Beitrag zur Vertiefung der Städtepartnerschaft zwischen Chemnitz und Manchester. Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen der traditionsreichen englischen Industriestadt und der - in ihrer Entwicklungsgeschichte oftmals auch als "Sächsisches Manchester" bezeichneten - Stadt Chemnitz bestehen bereits seit über 20 Jahren.

In Begleitung von Eric Nowell, einem Mitglied der Freundschaftsgesellschaft, fuhr die Gruppe zum Rathaus. Das im Herzen der Stadt am Albert Square gelegene imposante Gebäude, 1887 im neogotischen Stil erbaut, erinnert auch im Inneren mit seiner Architektur an Manchesters große Zeiten.

Nur kurz warteten wir in einem Vorzimmer, dann führte uns ein Referent in das Empfangszimmer. Die Oberbürgermeisterin, Mrs. Audrey Jones kam in Begleitung von zwei Damen. Freundlich begrüßte sie uns alle und stellte uns die Jüngere, die wie sie eine Amtskette trug, als ihre Tochter vor, die in Ausbildung für den diplomatischen Dienst derzeit ein Praktikum absolviert. Die zweite Dame, die Abgeordnete Kath Robinson, arbeitet hauptberuflich im Museum of Science & Industry. Neben einem Schreiben des Chemnitzer Oberbürgermeisters Dr. Peter Seifert wurden Geschenke überbracht. Eins davon war ein Räuchermännchen in Gestalt des Chemnitzer Türmers, das der Oberbürgermeisterin ein noch freundlicheres Lächeln aufs Gesicht zauberte.

Was wäre ein Empfang in England ohne Tee? Der zweite Teil unseres rund einstündigen Besuches war also "teatime", wobei wir Besucher zwischen Kaffee, der in England immer mehr an Beliebtheit gewinnt, und Tee wählen konnten. Dazu wurden Sandwiches und Kuchen angeboten und alle trafen sich im benachbarten Raum zum Gespräch.

Natürlich fotografierten und filmten Mitglieder unserer Delegation während des Empfangs fleißig, den krönenden Abschluss aber bildete ein gemeinsames Foto unter dem lebensgroßen Gemälde von Queen Elisabeth II.

Nachtrag der Redaktion: Am 10. Dezember 2003 wurde der aktualisierte Städtepartnerschaftsvertrag mit Manchester im Chemnitzer Rathaus in Anwesenheit der Oberbürgermeisterin Mrs. Audrey Jones und Herrn Dr. Peter Seifert in einer feierlichen Veranstaltung unterzeichnet. Daran nahmen auch Mitglieder des Fördervereins (Prof. Armin Russig, Dr. Siegfried Zugehör und Reiner Kempe) teil.