Vereinskurier - Ausgabe 6 - Dezember 2002

Wolfgang Kunze

Jubiläen der Chemnitzer Industrie - 150 Jahre Werkzeugmaschinenfabrik UNION

Aus Anlass des 150-jährigen Jubiläums der Gründung der ältesten heute noch existierenden deutschen Werkzeugmaschinenfabrik fand am 11. Oktober 2002 im Industriemuseum an der Zwickauer Straße eine Festveranstaltung mit anschließendem Symposium statt.
Nach einem musikalischen Auftakt begrüßte der Geschäftsführer der UNION Werkzeugmaschinen GmbH Chemnitz die zahlreich erschienenen Gäste aus Politik und Wirtschaft in der Sonderausstellungshalle des neuen Museums.
Der Oberbürgermeister, Herr Dr. Peter Seifert, erläuterte in seinem Festvortrag "Die Stadt Chemnitz und die Entwicklung des Werkzeugmaschinenbaus" die Höhen und Tiefen des von David Gustav Diehl 1852 gegründeten Unternehmens.
Anschließend wurde der langjährige Geschäftsführer der UNION, Herr Dipl.-Ing. Wolfgang Becker, in den Ruhestand verabschiedet.
In der Pause konnten die geladenen Gäste u. a. ein noch funktionsfähiges Bohrwerk der Baureihe "Favorit" aus dem Jahre 1913 besichtigen.
Während der Vorträge ging Herr Prof. Neugebauer von der Technischen Universität Chemnitz auf die Bedeutung der Werkzeugmaschine in Gegenwart und Zukunft ein. Herr Dr. Wieland erläuterte das Produktprogramm der UNION Werkzeugmaschinen GmbH Chemnitz und Herr Ludwig referierte über den erfolgreichen Einsatz der UNION-Erzeugnisse in der Turbinenfertigung bei SIEMENS in Görlitz.
Eine Kurzfassung der Vorträge kann auf Anfrage von Interessenten in der Geschäftsleitung des Fördervereins eingesehen werden.
Am Nachmittag konnte der neue Betrieb UNION Werkzeugmaschinen GmbH in der Clemens-Winkler-Straße 5 besichtigt werden, welches von vielen Mitgliedern unseres Vereins genutzt wurde.

Am 10.11.2002 schilderte Herr Dipl.-Ing. Wolfgang Becker in unserer Vortragsreihe "Jubiläen der Chemnitzer Industrie" viele Erlebnisse seiner langjährigen Tätigkeit als Geschäftsführer der UNION, die besonders den Überlebenskampf dieser Traditionsfirma nach der Wende zeigten.