Museumskurier - Ausgabe 17 - August 2006

(red.)

Industriemuseum Chemnitz - Ankerpunkt der europäischen Industriekultur

Im Juli wurde das Industriemuseum als "Ankerpunkt" in die European Route of Industrial Heritage (ERIH) aufgenommen. Die Initiatoren dieser Organisation haben es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit Partnern vor Ort, herausragende industriegeschichtliche Sachzeugen zu einer Route zusammenzufassen und weltweit bekanntzumachen. Zum Verbundnetz gehören bereits Stätten der Industriekultur in Großbritannien, Holland, Frankreich, Luxemburg und Deutschland. Jetzt wird mit dem Industriemuseum Chemnitz - neben dem Bergbaumuseum in Hoyerswerda (Knappenrode) und dem August Horch Museum in Zwickau - der dritte sächsische Ankerpunkt Mitglied in diesem Netzwerk. Als bedeutende Stätte des industriekulturellen Erbes wird Chemnitz in den Veröffentlichungen des Netzwerkes künftig aufgeführt und überregionale Erwähnung finden.

Mit einer Beschilderung am und im Industriemuseum werden die Besucher auf diese "Europäische Route der Industriekultur" aufmerksam gemacht und sicherlich viele interessierte Besucher in weitere "Ankerpunkte" locken.