Museumskurier - Ausgabe 16 - April 2006

Dr. Wolfram Hoschke

Freundeskreis technisch-historischer Museen in Chemnitz

Die derzeit angespannte wirtschaftliche Lage wirkt sich zwangsläufig auch auf die Weiterentwicklung, den Erhalt und den Betrieb der musealen Einrichtungen der Stadt Chemnitz aus. Sowohl der Freistaat Sachsen als auch die Stadt Chemnitz haben weniger Mittel, die sie jährlich bei steigenden Unterhaltskosten zur Verfügung stellen können (gemäß Koalitionsvertrag werden die Zuwendungen jährlich um 7 % gekürzt) und nicht zuletzt sind auch die potentiellen Besucher zunehmend in einer Situation, die sie überlegen lässt, ob häufige Museumsbesuche noch von der kleiner werdenden Haushaltskasse verkraftet werden können. Unter diesen Umständen ist es notwendig, nach Synergie-Effekten zu suchen, die diese Problematik berücksichtigen.

Als ein gangbarer Weg wurde - von den Fördervereinen bzw. Trägern fünf technikorientierter musealer Einrichtungen - die Bündelung der Kräfte befunden. Es schlossen sich folgerichtig am 18. Januar 2006 der "Förderverein Industriemuseum Chemnitz e. V.", die "Straßenbahnfreunde Chemnitz e. V.", der "Förderverein Sächsisches Eisenbahnmuseum e. V. Chemnitz-Hilbersdorf", das "Deutsche SPIELEmuseum e. V." und das "Museum für sächsische Fahrzeuge e. V." zu einem "Freundeskreis technik-historischer Museen in Chemnitz" zusammen.

Dieser Freundeskreis ist für alle musealen Einrichtungen der Stadt Chemnitz offen und hat auf der Basis der Freiwilligkeit kein juristisches Konstrukt als verbindendes Element. Es besteht die übereinstimmende Auffassung, dass in Gemeinsamkeit werbewirksame Veranstaltungen für die Stadt Chemnitz organisiert werden können und dafür auch Förderinstrumente zu nutzen sind.

Dies bestätigte ebenfalls ein vom "Freundeskreis" mit Frau Heidemarie Lüth, der Kulturbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, am 14. März 2006 geführtes und sehr konstruktive Gespräch: Eine Beratung mit dem Kulturausschuss der Stadt sowie gemeinsames Agieren bei Veranstaltungen im Jahre 2006 werden die nächsten Schritte sein.