Vereinskurier - Ausgabe 14 - August 2005

Cornelia Herrmann (Studentin TU Chemnitz) / Peter Stölzel

Das Sommerfest unseres Vereins

Aus Anlass des 15. Jahrestages der Gründung des FIM wurde am 11. Juni ein Sommerfest auf der Freifläche des Industriemuseums veranstaltet. Ein Novum in der Vereinsarbeit war, dass dazu Kinder im Schul- und Vorschulalter mit Ihren Eltern eingeladen wurden. Fleißige Helfer aus dem F örderverein, vom IMC und Freunde des Museums bereiteten dieses Fest vor und am Tag des Festes gab es viel zu tun beim Auf- und späteren Abbau der einzelnen Stände sowie beim Schreibmaschinenwettbewerb, Basteln und Malen, Zinngießen, Ballzielwurf, Tauziehen u. a.

Petrus hatte ein Einsehen und hielt den Regen zurück; die Sonne blickte dann schon ein paar Mal auf das Festtreiben. So konnten die Kleinen in der Bastelstraße einige Maschinen selbst nachbasteln, mit weit geöffneten Augen dem Clown lauschen oder neben einem Feuerwehrmann eine Runde in einem echten Feuerwehrauto mit Sirene und Blaulicht drehen.

Zum ersten Mal fanden im Museum auch Führungen für die Kleinsten statt. Studentinnen und Studenten der Fächer Angewandte Sprachwissenschaft / Technikkommunikation der Technischen Universität Chemnitz erarbeiteten im Rahmen von zwei Seminaren Präsentationen für die vier- bis achtjährigen und die dafür werbenden Plakate.

Im Hauptseminar "Experten-Nichtexperten-Kommunikation" unter Leitung von Frau Prof. Annely Rothkegel wurde von einer Studentengruppe eine Führung "zum Mitmachen und Staunen" an die Punchmaschine organisiert, welche mit regem Interesse (auch von den "Großen") in Anspruch genommen wurde. Eine weitere Gruppe organisierte eine Präsentation über die Dampfmaschine und die Tenderlokomotive, die im Seminarraum stattfand, da die Dampfmaschine nicht in Betrieb genommen werden konnte. Schließlich konnten die Kinder in der Dauerausstellung noch den Halbselfaktor und seine Funktionsweise bestaunen.

Ungefähr 60 Kinder mit Ihren Eltern - oder auch Großeltern - besuchten das Sommerfest und waren begeistert vom Dargebotenen. Die besten Arbeiten des Malwettbewerbes wurden im IMC ausgestellt, danach erfolgte die Preisvergabe an die kleinen Künstler und als Dankeschön hatten die Kinder zusammen mit ihren Eltern freien Eintritt ins Museum. Alle freuen sich schon jetzt darauf, dass im nächsten Jahr wieder ein Sommerfest stattfinden wird.