Vereinskurier - Ausgabe 13 - April 2005

Ulrich Sacher

Rezension "120 Jahre Wanderer 1885-2005"

Im Jubiläumsjahr der Unternehmensgründung verschafft der Band mit 19 Aufsätzen einen Überblick zur Firmengeschichtsschreibung und dem aktuellen Forschungsstand. Die Themenpalette umfasst alle Produktsparten in ihrer Entwicklung und internationalem Vergleich, die Architekturgeschichte, Porträts von Persönlichkeiten des Unternehmens, den Wanderer-Rennsport, die Archivlage sowie Traditionslinien der Firma bis in die Gegenwart.
Der Leser wird einige, noch wenig bekannte, Fakten und bisher unveröffentlichte Fotos finden, so zur geheimnisvollen Chiffriermaschine SG 41 im 2. Weltkrieg, zum Karosseriebau oder zur Entstehung des Namens "Puppchen". Neueste Erkenntnisse aus Quellen des Sächsischen Staatsarchivs Chemnitz zum Ende des 2. Weltkrieges konnten leider noch nicht eingearbeitet worden. Im Vereinskurier 14 werden deshalb einige Ergänzungen veröffentlicht. Die Autorinnen und Autoren entstammen verschiedenen Historikergenerationen, aus Hochschule, Archiv, Betrieb, Industriemuseum und dessen Förderverein. Der Urenkel des Firmengründers, Herr Gerhard Winklhofer, steuerte ebenfalls Lebenserinnerungen zum Großvater bei.

Diese Schrift ist ein würdiger Jubiläumsbeitrag und sei allen Interessenten an der Geschichte der Wanderer-Werke und der Industrie- bzw. Technikgeschichte Sachsens wärmstens empfohlen. Sie erscheint Ende April in der wissenschaftlichen Reihe "INDUSTRIEarchäologie" (Band 4), gemeinsam herausgegeben vom Sächsischen Industriemuseum Chemnitz, dem Institut für Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Bergakademie Freiberg und dem Deutschen Bergbaumuseum Bochum. (ca. 160 Seiten, zahlreiche, teils farbige Abbildungen), ISBN 3-934512-13-5, Preis: 14,80 €