Vereinskurier - Ausgabe 13 - April 2005

Wolfgang Kunze

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Die Jahreshauptversammlung 2005 fand am 5. Februar im Industriemuseum Chemnitz statt. Mit 67 Mitgliedern konnte - wie in den Vorjahren - eine gleichbleibend gute Teilnahme registriert werden. Erfreulich, dass auch Mitglieder von weit außerhalb die Anreise nicht scheuten und an der JHV teilnahmen.

Der Vorsitzende des Vereins, Herr Dr. Wolfram Hoschke, zog in seinem Rechenschaftsbericht eine positive Bilanz für das vergangene Jahr:

  • Von den sieben Arbeitsgruppen des Fördervereins wird dem Museum eine große Unterstützung gegeben; viele Aufgaben wären sonst nicht lösbar
  • Von den zwei im Jahre 2004 gegründeten Arbeitsgruppen - Gießerei und Kraftfahrzeugtechnik - gehen viele Impulse zur Erweiterung der Dauerausstellung des Museums in den nächsten Jahren aus
  • Wirkungsvoll wird das Museum von den Mitgliedern des Fördervereins bei Veranstaltungen (Museumsnacht u.a.), Führungen und bei der Übernahme der Aufsicht im Fahrzeugdepot unterstützt
  • Ein von der Redaktion des Vereinskuriers erstelltes Faltblatt zur Geschichte des Museumsstandortes in deutscher und englischer Sprache wird von den Besuchern des Museums gut angenommen
  • Durch verschiedene Spenden, die dem Verein 2004 zuflossen, konnten für 9.264 € Anschaffungen und Ausrüstungen für unser Museum bezahlt werden
  • Einen wesentlichen Beitrag leistete der Förderverein zur Erreichung der Zusage der Staatsregierung, das Industriemuseum auch 2005/06 weiterhin mit Landesmitteln zu unterstützen. Viele Schreiben des Vorsitzenden an alle Entscheidungsträger waren dazu notwendig.

Die Schatzmeisterin, Frau Hildegard Stölzel, legte der Versammlung einen detaillierten Finanzbericht vor, der von den kommissarisch arbeitenden Kassenprüfern im Revisionsbericht als sehr gut, vollständig und übersichtlich bewertet wurde. Nach dieser Einschätzung wurde der Vorstand durch die Mitgliederversammlung für das Jahr 2004 einstimmig entlastet.

Die beiden - kommissarischen - Kassenprüfer, Frau Gisela Orantek und Herr Klaus Brösel wurden von den anwesenden Mitgliedern in die Revisionskommission gewählt.

In der anschließenden Diskussion wurde von einigen Mitgliedern auch zu im Jahre 2005 anstehenden Aufgaben Stellung genommen. Rechtzeitig vormerken sollte man sich den 11. Juni 2005, denn an diesem Tag feiert der Förderverein sein 15jähriges Bestehen. Dazu soll es auf dem Freigelände ein Kinderfest und am Abend in der Sonderausstellungshalle eine Festveranstaltung geben.