Die Sammlung des Industriemuseums Chemnitz

Das Grüne Gewölbe der Sächsischen Industriegeschichte

In Anlehnung an das Grüne Gewölbe in Dresden wird das Depot und die Sammlung des Industriemuseums Chemnitz im internen Sprachgebrauch liebevoll auch als das Grüne Gewölbe der Sächsischen Industriegeschichte bezeichnet. Das Herzstück des Museums, die Sammlung, beherbergt unzählige Schätze des Industriezeitalters, beispielsweise fast 500 Werkzeugmaschinen und etwa 50 Holzbearbeitungsmaschinen. Sie bilden eine der größten derartigen Sammlungen in Deutschland. Die Sammlungsschätze umfassen neben der Technikgeschichte viele weitere Sammlungsgebiete wie Sozial-, Wirtschafts- und Kunstgeschichte vom Beginn des Industriezeitalters in Sachsen bis in die Gegenwart. Angebote oder Anfragen zu Maschinen mit der Aufschrift 'Chemnitz' erreichen das Museum aus dem nahen und fernen Ausland, ein deutliches Echo der Wirkmächtigkeit der Exponate dieser Stadt.