Museumspädagogische Angebote


Themenführungen für Schulklassen

Schätze der Lausitz

Die Braunkohle ist für die Lausitz ein ganz besonders wichtiger Bodenschatz, seit über 100 Jahren wird er hier gefördert und verarbeitet. In diesem museumspädagogischen Programm soll den Kindern die Entstehung, der Abbau und die Verwendung der Braunkohle verständlich gemacht werden.

Beginnend mit der Verortung der Entstehung der Braunkohle in der Erdgeschichte mit Hilfe einer Erdzeitalteruhr, werden der Tertiärwald als Ausgangsbasis für ihre Entstehung sowie die geologischen Vorgänge beleuchtet. Im Weiteren gilt es den Inkohlungsprozess zu verstehen. Dabei werden die einzelnen Entwicklungsstufen anfassbar gezeigt und im 'Inkohlungspuzzle' zu einem verständlichen Ablauf zusammengefügt.

Das Programm kann zeitlich und inhaltlich angepasst werden. In einer kurzen Variante steht die Entstehung der Braunkohle im Zentrum. Diese dauert etwa 60 Minuten. In der erweiterten Variante werden die Förderung im Tagebau sowie die Verarbeitung in der Brikettfabrik in den Ablauf integriert. Diese dauert bis zu zwei Stunden und kann auch von größeren Gruppen (bis zu 50 Schüler und Schülerinnen) absolviert werden.

Geeignet für: 5.-7. Klasse [Geographie |Tiefland > Entstehung, Abbau und Verwendung der Braunkohle]

 

Informationen + Anmeldung

Besucherzentrum Energiefabrik Knappenrode
fon: 03571 6095540
fax: 03571 604275
email