Aktuelles

Was ein echter Feuerwehrmann alles können muss

Foto: Archiv Energiefabrik

Kindertag in der Energiefabrik

Die Kinder der Kita Wirbelwind sind in der Energiefabrik Knappenrode immer gern gesehene Gäste, so auch am Internationalen Kindertag am 1. Juni. 10 Uhr wartet auf die Kleinsten aus dem Ort ein ganz besonderes Erlebnis. Regelmäßig führt die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen aus Nardt auf dem geschichtsträchtigen Fabrikgelände ihre Drehleiterausbildung durch. Zum Kindertag ist sie wieder in der Energiefabrik. Nach der Ausbildung nehmen sich die Feuerwehrleute Zeit und bieten ein buntes Programm. Ganz exklusiv dürfen die Knappenrodaer Kinder hautnah dabei sein.

Tipp: Kleine und große Feuerwehrfreunde können sich das ganze Jahr über in unserer Feuerwehrausstellung über das Gruben- und Rettungswesen informieren. Die historischen Löschfahrzeuge laden zum Verweilen ein und mit Muskelkraft lässt sich sogar weit hörbar die Feuerwehrsirene in Betrieb nehmen. Im buchbaren museumspädagogischen Programm 'Vorsicht heiß!' lernen die Kinder nicht nur viel über die Bedeutung des Feuers für den Menschen, sondern auch den richtigen Umgang mit offenem Feuer. Hier darf unter Anleitung 'gekokelt' und mit Helm und Löscher gezielt gelöscht werden.

40. Internationaler Museumstag - Präsentation der 'Sammlung Lauta'

Fotograf: Peter Radke

Zum Internationalen Museumstag gab es in diesem Jahr einen Blick hinter die Kulissen. Wo sonst fertige Ausstellungen für die Besucher zu sehen sind, gab es diesmal, noch in Umzugskartons verpackt, die Sammlung von Hans Kiefel zu sehen. Der Sammler beschäftigt sich mit der Stadt Lauta, vor allem mit dem Lautawerk. Das Aluminiumwerk produzierte von 1918 bis zur Wende 1990. Hans Kiefel hat über Jahrzehnte fast 1500 Arbeitsbücher aus den 1930er/40er Jahren, etwa 400 Postkarten, unzählige Dokumente, Bilder, Bücher und Objekte zusammengetragen.

Am Sonntag, 21. Mai 2017 haben sich die Besucher selbst ein Bild davon gemacht. Mit Baumwollhandschuhen ausgerüstet durften sie auch in den Arbeitsbüchern blättern. Viele kamen, weil sie einen persönlichen Bezug zum Ort haben und fanden sowohl Bekanntes als auch Neues auf den Bildpostkarten. In regem Austausch mit Dr. Claudius Noack, freier Mitarbeiter, und Barbara Brunner, wissenschaftliche Volontärin der Energiefabrik Knappenrode, haben die Besucher ihre eigenen Erfahrungen und Geschichten rund um das Lautawerk weitergegeben.

Bis zum nächsten Jahr gilt es den Bestand von Hans Kiefel museologisch aufzuarbeiten, da zum Jubiläum '100 Jahre Produktionsbeginn' eine Sonderausstellung zum Lautawerk geplant ist. Dank den zahlreichen Besuchern für die spannenden Gespräche zum Internationalen Museumstag!

12 Steine für kleine Architekten – Bau Dir Deine Fabrik!

Fotografin: Barbara Brunner

Leinensäckchen in backsteinrot, so rot wie die Brikettfabrik in Knappenrode vor den Toren der Stadt, prall gefüllt mit 12 naturbelassenen Bauklötzen und einem Heft voller Bauempfehlungen stehen nun für kleine und große Architekten bereit.

Die Holzbausteine samt Begleitheft sind das Ergebnis eines Projekts des Sächsischen Industriemuseums, Energiefabrik Knappenrode und des regionalen Bildungsträgers bao GmbH Schulungszentrum Hoyerswerda. Sieben Teilnehmer einer Bildungsmaßnahe entwickelten das Spielzeug und stellten es her. Sie sägten und schliffen die Bauklötze und nähten die Leinensäckchen.
Barbara Brunner, wissenschaftliche Volontärin des Museums und Annette Krugenberg, Projektleiterin der bao sind stolz auf die fleißigen Handwerker und ihr Produkt.
100 Säckchen verließen nun die Werkstatt und wurden am Dienstag, 28. März, im Besucherzentrum an die Energiefabrik Knappenrode übergeben. Eingesetzt werden sie künftig in der Museumspädagogik im Bereich der frühkindlichen Bildung. Auf besondere Weise werben sie damit für einen Besuch von Kindern aus Kindertagesstätten und Grundschulen in der Energiefabrik.

Der Förderverein Lausitzer Bergbaumuseum e. V. unterstützte das Vorhaben und übernahm die Druckkosten für die Erstellung des Begleitheftchens.   

Veranstaltungen, Ausstellungen, Führungen 2017

Mehr Besucher in der Energiefabrik

Die Energiefabrik in Knappenrode kann im Jahr 2016 ein Plus verbuchen. Rund 21.000 Gäste haben das Museum bis Anfang Dezember besucht, etwa 1.200 mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

 

 

Eine Jahreskarte für drei Museen

Unsere Jahreskarte berechtigt zum Eintritt in die Museen in Trägerschaft des Landkreises Bautzen: Sorbisches Museum Bautzen, Museum der Westlausitz Kamenz und Energiefabrik Knappenrode und ist ein Jahr ab dem ersten Besuch gültig.

Die Preise:

Einzelkarte Erwachsene: 25 €

Einzelkarte Ermäßigte [Schüler, Auszubildende, Studenten, Freiwillige Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte]: 12,50 €

Familienkarte: 40 €