Energiefabrik Knappenrode: Lausitzer Bergbaumuseum

Ausstellung 'Brikettfabrik und Kraftzentrale'

Herz des Lausitzer Bergbaumuseums ist heute die Brikettfabrik Knappenrode. In den Fabrikhallen glaubt man sich zurückversetzt in die Gründerzeit. Der Geruch von frisch gepressten Briketts liegt in der Luft. Hier versammelt sich, was man europaweit nicht mehr findet: eine fast lückenlose Folge historischer Brikettier-Technik. Einzigartig die sieben Tellertrockner aus dem Jahr 1918. Unterhalb der Trockner reihen sich mehr als ein Dutzend dampfbetriebene Pressen. Jede einzelne der über 20 Dampfmaschinen gilt als technisches Denkmal.

Im Turbinensaal - der Kraftzentrale der Fabrik zeugen drei imposante Dampfturbinen vom Können der Ingenieure und Techniker des 20. Jahrhunderts. Die älteste, eine Brown Boveri, stammt aus der Kaiserzeit, die mittlere ist eine AEG-Produktion von 1943. Die jüngste wurde in den 50er Jahren gebaut. Bis zur Stillegung 1993 erzeugten sie gemeinsam den Strom für die gesamte Brikettfabrik.
Heute erklingt an Sommertagen 'Musik in der Kraftzentrale', wo einst das gleichförmige Summen der Turbinen den Ton angab.