Preisträger und Nominierte des Sächsischen Staatspreises für Design 2016 | 9. März - 23. April 2017

Sonderausstellung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit

CELLina® [Laborgerät zur Selektion von Zellen und Proteinen aus Blut], 1. Preis Produktdesign für Jens Kaschlik [formfreun.de, Berlin] im Auftrag von Cell.Copedia, Leipzig
Fotograf: Jens Kaschlik
E.VE – Entwurf eines Quad auf Elektroenergie für Mobilität im urbanen Raum, Sonderpreis Nachwuchs für Philipp J. W. Träuptmann, Dresden
Fotograf: Philipp J. W. Träuptmann
Eluvio – Kämpfe gegen die Fluten [Gesellschaftsspiel zum Hochwasserschutz], 1. Preis Nachwuchs für Anne Katharina Schulze, Dresden
Fotografin: Anne Katharina Schulze
Erlebniswelt Wendt & Kühn [Inszenierung einer Firmenausstellung], 1. Preis Kommunikationsdesign für neongrau OHG/intolight Marko Ritter/Marco Zichner/Conrad Schneider, Dresden im Auftrag der Wendt & Kühn KG, Grünhainichen
Fotografen: Ritter/Zichner/Schneider
ALANT – Heilkräuter [App zu Anwendung, Herstellung, Verkauf und Wirkung], 3. Preis Nachwuchs für Jane Kunath, Dresden
Fotografin: Jane Kunath

Über 30 Arbeiten von Preisträgern und Nominierten des Sächsischen Staatspreises für Design 2016 aus den Bereichen Produkt-, Kommunikations-, Nachwuchs- und Soziales Design sind Gegenstand der Ausstellung. Besonders junge Gestalter präsentieren innovative Lösungen und Erfindungen. Die Palette reicht in der Technik vom medizinischen Labor- über das Lasermessgerät bis zum elektrischen Quad-Fahrzeug. Ein ergonomischer Blindenstock, das Gesellschaftsspiel zur Sensibilisierung für Hochwasserschutz oder die Heilkräuter-App spannen einen Bogen von der Kommunikation zum sozialen Engagement.

Der Staatminister für Wirtschaft und Arbeit Martin Dulig verlieh die Preise zur 15. Auflage des Wettbewerbes im Oktober 2016 in Dresden.

Auftaktveranstaltung zum Sächsischen Staatspreis für Design im Industriemuseum Chemnitz im April 2016
Fotograf: Ruttloff/SMWA