Raumschiff CIM - unterwegs im Weltall |
13. Dezember 2008 bis 13. April 2009

Eine Reise ins Universum für die ganze Familie

Wer hat nicht schon davon geträumt, einmal schwerelos im Weltraum zu fliegen, in einem Raumschiff zu leben und dabei den Sternen zum Greifen nahe zu sein. Seit 2001 ist es zumindest keine Utopie mehr, auch privat zur Internationalen Raumstation zu reisen. Das einzige Hindernis: der Ausflug ins All kostet ca. 20 Millionen Dollar.

Im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz ging es viel einfacher und auch wesentlich günstiger auf Entdeckungsreise ins Weltall. In der Sonderausstellung 'Raumschiff CIM - unterwegs im Weltall' konnten sich Kinder und Erwachsene gemeinsam der Faszination des Kosmos hingeben. Hubble-Weltraumfotos und historische Darstellungen des Firmaments ließen die Sehnsucht nach der Reise in den Himmel wachsen. Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren waren willkommen an Bord des Raumschiffes CIM, das mehrmals täglich zum Mars startete. Im Erlebnisbereich 'Space for Kids' erkundeten sie in Begleitung von Mentoren den Planet, arbeiten im Weltraumlabor und erfuhren, wie der Alltag in der Raumstation aussieht.

[Foto: ThyssenKrupp AG, Düsseldorf]

In der 'Umlaufbahn' konnten Kinder wie Erwachsene ihr Wissen über das Weltall vertiefen und an interaktiven Stationen selbst Raumfahrterfahrung sammeln – die Reise dorthin, das notwendige Training und das Leben auf einer Raumstation, über Mond- und Marsmissionen sowie Antriebs- und Raketentechnik. Atemberaubende 3D-Projektionen von Bord der Raumstationen und Original-Exponate ermöglichten einen spielerischen Zugang zur komplexen Thematik der Raumfahrt. Und wer denkt schon bei den täglichen Wettervorhersagen, beim Telefonieren oder Surfen im Internet an die Leistungen der Weltraumforschung?


Ausstellung in Kooperation mit dem Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim und id3d-berlin