Die IIII. Dimension - eine Erlebnisausstellung zum Phänomen Zeit | 12.06. - 12.09.2004

Eine Ausstellung der Technischen Sammlungen der Stadt Dresden in Kooperation mit dem Sächsischen Industriemuseum Chemnitz

Seit jeher haben Menschen versucht, die Zeit zu bestimmen und zu messen. Doch was ist Zeit?
Wir klagen, keine Zeit zu haben und sind doch zugleich darauf stolz, dass es so ist. Die Uhr ist in unserer schnelllebigen, hochindustrialisierten Gesellschaft allgegenwärtig, sie bestimmt unsere Arbeitswelt und prägt unser Privatleben. Längst sind heute die "Entschleuniger" auf der Bildfläche erschienen. Sie plädieren für mehr Muße, Genuss und einfach mehr Zeit für die angenehmen Dinge im Leben. Zeitmanagement-Kurse geben Ratschläge, wie man die eigene Arbeit und Zeit beherrschen kann, anstatt sich von ihnen beherrschen zu lassen.

Die IIII. Dimension lud die Besucherinnen und Besucher ein, auf eine Reise in fremde und vergangene, natürliche und technische, wissenschaftliche und phantastische Zeitsysteme zu gehen und zu erkunden, wie die Menschen Zeit messen, empfinden, ordnen und verändern.
Die Besucher erwarteten sowohl Uhrwerke und Kalender aus vergangenen Zeiten als auch zahlreiche Modelle, an denen sie sich selbst als Uhrmacher erproben konnten. Spiele und Versuche boten die Möglichkeit, eigenes Zeitempfinden zu testen. Filmen und Töne entführten in die Zeitabläufe der Natur und des Universums.

Die Zeitreise beginnt