BABY an Bord - mobile Kindheit | 21. Nov. 2007 bis 31. März 2008

Die 'Neue Frau'

[Foto: Archiv: J. Rasmussen, Hammersbach]

In den Goldenen Zwanzigern kauften sich Geschäftsreisende, Ärzte, später auch Angehörige handwerklicher Berufe in den ehemals honorigen Kreis der Automobilisten ein. Das Pferdegespann verschwand mehr und mehr aus dem Bild der Großstädte. Das erste Großserienfahrzeug in Deutschland wurde ab 1924 von Opel gebaut. Auch DKW produzierte Fahrzeuge für den kleinen Geldbeutel.

War der Kinderwagen zunächst mehr Statussymbol für Wohlhabende, konnten sich in den 1920er Jahren immer mehr Familien einen Kinderwagen leisten. Die Kinderwagen orientierten sich am Design der Autos. Er veränderte sein Aussehen: er wurde tiefer gelegt, die Räder wurden nach und nach kleiner. Sicherheit und Bequemlichkeit dominierten.