Architektur unter Spannung. Tragwerkskonstruktionen als Schnittmodelle | 23. April - 19. Mai 2009

Ausstellung der Technischen Universität Dresden, Lehrstuhl für Hochbaukonstruktion und Entwerfen & des Deutschen Werkbundes Sachsen

In der Ausstellung wurden Modelle historischer und zeitgenössischer Tragwerke präsentiert. Entstanden sind sie am Lehrstuhl für Hochbaukonstruktion und Entwerfen der TU Dresden/Fakultät Architektur im Wintersemester 2007/08 als Semesterarbeiten.

Die Aufgabe der Studenten des 2. Studienjahres bestand darin, zu vorgegebenen Bauwerken - u. a. der Stephansdom in Wien, der Japanische Pavillon auf der Expo 2000 in Hannover und der Durchgangsbahnhof Gare do Oriente in Lissabon - Material in Form von Grundrissen, Schnitten und Details zu recherchieren und zu sichten. Des Weiteren galt es, diese Informationen auszuwerten, für den geforderten Maßstab 1:50 modellbaugerecht zu abstrahieren und mit den vorgegebenen Modellbaumaterialen Finnpappe und Holz zu arbeiten. Somit konnten die Konstruktionen in ihrem strukturellen und konstruktiven Aufbau - reduziert auf das Wesentliche des Tragwerks - verglichen werden.

Ziel war das Erlernen und Festigen modellbautechnischer Fähigkeiten in der Umsetzung eines real existierenden Gebäudes in einen architektonisch abstrahierten Maßstab. Im Wesentlichen sollte das Verständnis für weit gespannte Tragkonstruktionen, deren Raumwirkung, Dimensionen und Detaillierung an beispielhaften Bauwerken vertieft werden.

Modell des Gare do Oriente
[Foto: Technische Universität Dresden, Lehrstuhl für Hochbaukonstruktion und Entwerfen]