Wissen was gut ist. 175 Jahre TU Chemnitz |
4. Mai – 3. Oktober 2011

Jubiläumsausstellung der Technischen Universität Chemnitz in Kooperation mit dem Sächsischen Industriemuseum Chemnitz

'Wissen was gut ist. 175 Jahre TU Chemnitz' lautete das Motto der Jubiläumsausstellung. Sie spannte den Bogen von 1836 - dem Gründungsjahr der Königlichen Gewerbschule in Chemnitz mit 14 Schülern - bis hin zur heutigen modernen Volluniversität mit mehr als 10 000 Studierenden.
Vielfältige Exponate ließen diese Entwicklung lebendig werden. Die Besucher konnten auf 600 Quadratmetern Spannendes, Nachdenkenswertes und Einmaliges erleben. Wer wollte, konnte mehrere Zeitreisen unternehmen - vom Zeichenbrett zur Virtuellen Realität, von der mechanischen Maschine zur energieautarken Fabrik, vom Drehstrom zur Stromquelle aus dem Drucker, vom alten Chemielabor zum modernen 'Smart Systems Campus' oder vom Rechenschieber zum Supercomputer. Parallel dazu folgte die Darstellung der Studienzeit im Wandel der Jahrhunderte. Alle Ausstellungsbereiche waren um das Zentrum des universitären Lebens - den Hörsaal - angeordnet. Er war Ausstellungsexponat und Veranstaltungsort in einem.
Jung und Alt lernten hier in einem bunten Begleitprogramm auf populärwissenschaftliche Art und Weise Forschungsergebnisse aus 175 Jahren Universitätsgeschichte kennen. Spannende Experimentierstationen machten die interaktive Ausstellung auch für den Nachwuchs attraktiv.

Weitere Einblicke in Studium, Forschung und Leben an der TU Chemnitz und ihren Vorläufereinrichtungen bietet 

"175 - Das etwas andere Jubiläumsbuch" 

der TU Chemnitz, das 175 Superlative und Besonderheiten aus der Uni-Historie vereint.

Es ist im Museumsshop des Industriemuseums zum Preis von 17,50 € erhältlich.