Museumspädagogische Angebote

Angebote für Oberschulen und Gymnasien

Ein Rädchen im Getriebe sein

Wie vollzog sich der Übergang vom Agrar- zum Industriezeitalter? Die Schüler erfahren, wie die maschinelle Massenproduktion die Handarbeit ablöste, Fabriken mit Maschinensystemen an die Stelle der Manufakturen rückten und welche Rolle der Einsatz neuer Materialien im Maschinenbau spielte. Wie die Kraft mit Hilfe von Antrieben und Getrieben übertragen und umgewandelt wird, demonstrieren Vorführungen historischer Textil- und Werkzeugmaschinen sowie Modelle verschiedener Antriebsmaschinen. Im Anschluss bauen die Schüler in Gruppenarbeit Modellgetriebe.

Geeignet für Oberschule und Gymnasium, Physik- und Technikunterricht, ab Klasse 7

 

Informationen + Anmeldung:

fon: 0371 3676-410
E-Mail

[Fotos: Industriemuseum Chemnitz, Archiv]