Förderverein Industriemuseum Chemnitz e. V.

Arbeitsgruppe Telekommunikation

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe im Jahr 2018
Foto: Industriemuseum Chemnitz
Arbeit am Fernschreiber T51 in der Dauerausstellung
Foto: Industriemuseum Chemnitz

Die Arbeitsgruppe wurde 2007 als 'Interessengemeinschaft - Geschichte der Telekommunikation in Chemnitz' gegründet. Anlass war das 150-jährige Jubiläum der Eröffnung des Königlich-Sächsischen Telegrafenbüros in Chemnitz im Jahr 1857.

Seit dieser Zeit arbeitete die IG eng mit dem Industriemuseum Chemnitz aber auch mit weiteren Partnern zusammen, die technisch-historischen Bezug zu Telegrafie- und Fernmeldewesen haben, wie: Museumsstiftung Post und Telekommunikation, Technische Hochschule Mittweida, Fernmeldemuseum Dresden, Fernmeldemuseum Post Freiberg u. a.

Die Aufgaben der Arbeitsgruppe:

> Dokumentation der Geschichte der Entwicklung des Telegrafen- und Fernmeldewesens in der Region Chemnitz

> Technische Betreuung der Exponate in der Dauerausstellung, wie: Telefonvermittlung, Fernschreiber, Rohrpost

> Mitarbeit bei der Bewertung von Sammlungszugängen, Erhaltung und Pflege der technischen Exponate im Depot

> Durchführung und Mitarbeit bei Vorträgen und öffentlichen Präsentationen

> Unterstützung bei Durchführung von Veranstaltungen, wie Museumsnacht, Tage der Industriekultur u. a.

Die AGr Arbeitsgruppe Telekommunikation ist bereit neue und interessierte Mitglieder aufzunehmen. Auch für Informationen, Anregungen und Fragen mit technisch-historischem Bezug zur Telekommunikation stehen wir gern zur Verfügung.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Leiter der AGr, Herrn Volkmar Schweizer:
fon: 0371 853801
E-Mail