Dauerausstellung

3D-Scan der Dauerausstellung

Die Firma HÖRMANN-Rawema GmbH beschäftigt sich mit Fabrikplanungen. Hierzu verwendet sie ein 3D-Laserscanverfahren um bestehende Strukturen [Gebäude] maßstabsgetreu aufzunehmen. Dieses Verfahren hat die Firma verwendet, um das Industriemuseum Chemnitz digital zu erfassen.

Der Laserscanner erzeugt eine Punktwolke, die ein maßgenaues Abbild aller Details der gescannten Räume darstellt und damit ein modernes Projektierungswerkzeug bildet. Als Beispiel ist im Film eine Schweißrobotergruppe als 3D-Modell auf Basis des Scans gezeigt. Bitte folgen Sie uns im nachfolgenden Film schwebend auf der Punktwolke durch einen Teil des Industriemuseums Chemnitz.